Olympia um UvH

Schulleiter Herr Röder-Muhl, Mathematiklehrerin Frau Waber sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mathematik-Olympiaden
Olympiaden am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium?
War Olympia nicht erst in Tokio? Ja, beides ist richtig.

So wie die sechs verschlungenen Ringe bei Olympia die Einigkeit der Kontinente und das Zusammenkommen von Sportlerinnen und Sportlern aus allen Ländern der Welt symbolisieren sollen, stehen die vier Ringe bei den Mathematik-Olympiaden Hessen für die Struktur des Wettbewerbes, der auf Landesebene zunächst in 3 Stufen aufgebaut ist und schließlich mit der Bundesrunde der deutschen Mathematik-Olympiade abgeschlossen wird.

Jedes Jahr vor den Herbstferien starten die Mathematik-Olympiaden Hessen: Ein Wettbewerb, der sich an alle Schülerinnen und Schüler richtet, die auch außerhalb des Unterrichts motiviert sind, sich mit verschiedenen alltagsnahen, aber auch herausfordernden Problemstellungen aus der Mathematik zu beschäftigen.

Die erste Runde findet immer in Form eines Hausaufgabenwettbewerbes statt, so dass die SchülerInnen die Möglichkeiten erhalten, sich in ihrem Tempo und nach freier Zeiteinteilung mit den Aufgaben auseinanderzusetzen.

Die Korrektur wird von den jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrern vorgenommen. Diese entscheiden auch, wer zur nächsten Runde zugelassen wird.

Die 2. Runde wird dann nach den Herbstferien an den jeweiligen Schulen ausgetragen. Während einer 4-stündigen Klausur können die Lernenden ihr Können erneut unter Beweis stellen.

Dieses Schuljahr haben an unserer Schule insgesamt 10 SchülerInnen an der 2. Runde der Mathematik-Olympiaden Hessen teilgenommen. Auch wenn der Wettbewerb für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der 2. Runde endete, können alle SchülerInnen stolz auf ihre Leistungen sein. Die Wettbewerbsaufgaben weisen – im Vergleich mit anderen Mathematik-Wettbewerben – einen erhöhten Anspruch auf und das Lösen der Aufgaben stellt eine besondere Herausforderung dar.

https://www.z-f-m.de/projekte/mathematik-olympiaden-hessen

Diesjährige Schulsiegerin und Schulsieger
  • Leon Moldaner (5c) für die Unterstufe

  • Gedeon Eyring (8b) für die Mittelstufe

  • Charloltte Solero (11c) für die Oberstufe


Wir danken allen SchülerInnen für ihre diesjährige Teilnahme und wünschen ihnen nicht nur für ihre mathematische Zukunft weiterhin alles Gute.

Stephanie Waber, StRn

Gestaltung: Gaby Stepan, StRn