Bien-Zenker und das UvH gehen Kooperation ein

Mit einer Schulpartnerschaft beschreiten das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium und die Bien-Zenker GmbH einen neuen Weg der Zusammenarbeit.


Von links nach rechts:
Marco D’Agostino (Geschäftsführer Bien-Zenker), OStD Thomas Röder-Muhl, StD Michael Möller, Rebecca Grothe (Ausbildungsleiterin Bien-Zenker), Miriam Fuchs (IHK-Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung.

Vertrag über künftige Zusammenarbeit

Am 28.03.22 besiegelten Schulleiter Thomas Röder-Muhl und Fachbereichsleiter Michael Möller gemeinsam mit Geschäftsführer Marco D’Agostino und Ausbildungsleiterin Rebecca Grothe den Vertrag über die künftige Zusammenarbeit. Hierbei wurden ebenfalls feierlich die Urkunden des Vertragsabschlusses von IHK-Abteilungsleiterin Aus- und Weiterbildung Miriam Fuchs übergeben.

Frühe Kontakte zwischen Schülern und dem Unternehmen

Übergeordnetes Ziel der Kooperation ist es, im Rahmen der schulischen Studien- und Berufsorientierung über Berufe und Chancen zu informieren und ein Netzwerk aufzubauen, indem früh Kontakte zwischen Schülerinnen und Schülern sowie Unternehmen auch im Hinblick einer langfristigen Nachwuchs- und Fachkräftesicherung geknüpft werden. Die Schülerinnen und Schüler erlangen dabei Einblicke in die Arbeitswelt und die realen Anforderungen im Berufsleben und lernen darüber hinaus die betrieblichen Abläufe sowie die Ausbildungsberufe des Unternehmens kennen.

Gemeinsam wurde so zwischen Bien-Zenker und dem Ulrich-von-Hutten-Gymnasium ein Kooperationsvertrag aus verschiedenen Bausteinen entwickelt, um die Angebote und Qualität für die Schülerinnen und Schüler auszubauen und zu intensivieren; dazu zählen unter anderem Unternehmensvorstellungen und Präsentationen verschiedener Ausbildungsberufe, Betriebserkundungen, Schülerpraktika im Rahmen der Berufsorientierung, Schnupper- und Tagespraktika und Unterstützung im Rahmen von Projektwochen.

Michael Möller, StD