Wettbewerbe

Eine ausgeprägte Wettbewerbskultur gehört zu dem gymnasialen Bildungsgang dazu. Darum motivieren wir unsere Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Kompetenzen und Neigungen an verschiedenen schulübergreifenden Wettbewerben teilzunehmen.

Eine Auflistung der Wettbewerbe, an welchen unsere Schüler/innen verbindlich oder auch freiwillig teilnehmen können, finden sie hier.

JahrgangFachWettbewerb/ProjektVerbindlichFakultativZuständig
Wettbewerbe ab Jahrgangsstufe 5
5 – 7KunstJugend malt XC. Kuschnick
5 – 7MathematikKänguru-Wettbewerb XD. Haufe
5 – 10MathematikMathematik im Advent XS. Waber
5 – 12MathematikBundeswettbewerb Mathematik XS. Waber
5 – 12MathematikMathematikolympiade XS. Waber
5 – 10SportJugend trainiert für Olympia (versch. Sportarten) XB. Kreher
5 – 10SportBundesjugendspiele (Leichtathletik)X B. Kreher
5 – 13SportRettungsschwimmerabzeichen XT. Rumbaum
Wettbewerbe ab Jahrgangsstufe 6
6DeutschVorlesewettbewerb DeutschX S. Pfeifer/J. Solnitzky
6 – 7EnglischThe BIG ChallengeX A. Weiher/T. Rumbaum
Wettbewerbe ab Jahrgangsstufe 7
7 – 13PhysikPiA (Physik im Advent) XN. Möller
7 – 13PhysikExciting Physics XN. Möller
Wettbewerbe ab Jahrgangsstufe 8
8ErdkundeErdkundewettbewerb Diercke WissenX A. Weiher
8FranzösischLesewettbewerb FranzösischX J. Bormann
8MathematikMathematikwettbewerb des Landes HessenX D. Haufe
8 – 11FremdsprachenBundeswettbewerb Solo XI. Schreiber-Alvarez
Wettbewerbe ab Jahrgangsstufe 9
9DeutschJugend debattiertX E. Hackstedt
9 – 10SpanischVorlesewettbewerb Spanisch XM. Boddenberg
9 – 10ErdkundeErdkundewettbewerb Diercke Wissen XA. Weiher
9 – 10KunstJugend creativX C. Kuschnick
9Politik und WirtschaftDer beste PraktikumsberichtX G. Stepan
Wettbewerbe ab Jahrgangsstufe 10
10NaturwissenschaftenJugend präsentiertXN. Möller/J. Solnitzky
10 – 12DeutschJugend debattiert XE. Hackstedt
10 -12KunstBeton-Art-Award XH. Breitschwerdt
10ChemieChemiewettbewerb „Chemie – mach mit“ XD. Haufe
Wettbewerbe ab der Oberstufe
11 (E)MathematikMathematikwettbewerb der Klassen 11 XS. Waber
11 – 13Darstellendes SpielHanauer Schultheatertage XF. Solnitzky
11 – 12GeschichteGeschichtswettbewerb des Bundespräsidenten XB. Jonas
11 – 12Politik und WirtschaftSchülerwettbewerb zur politischen Bildung
der Bundeszentrale für politische Bildung
 XN.N.
11 – 13PhysikInternationale Physikolympiade XN. Möller
12 (Q2)MathematikTag der MathematikX Q2-Lehrer
12 – 13PhysikSchüler-Tagung DPG; Physik am Samstag XN. Möller/H. Euler
Detailbeschreibungen der Wettbewerbe
Fachbereich I
Beton-Art-Award

Der Wettbewerb wird von dem Informationszentrum Beton GmbH jährlich angeboten und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10-12. Mit dem Werkstoff Beton lassen sich kreative und ganz individuelle Kunstwerke kreieren. An unserer Schule können die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Projekten Beton als Material für ihre Werke kennenlernen und erhalten so die Möglichkeit zur Teilnahme an dem Wettbewerb. Eingereicht wird ein Foto des Beton-Kunstwerkes und ein kleiner Text zum Werk. Abgabeschluss ist jeweils im Juni.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen
Einzelwettbewerb SOLO (Klassenstufe 8 bis 11)

Zeige Dein besonderes Talent in den Fremdsprachen Englisch, Französisch oder Spanisch!

Die Aufgabe besteht aus dem Erstellen eines kurzen Videoclips und der Bearbeitung von schriftlichen Aufgaben im Rahmen einer Klausur. Das Thema für das Video lautete für die modernen Fremdsprachen z.B. im Jahr 2021 „Grenzen(los)“. 

Anmeldung und ausführliche Infos zum Einzelwettbewerb „SOLO“ unter:

https://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/solo Dort finden sich auch weitere Hinweise sowie Aufgabenbeispiele zum Üben und zahlreiche Tipps für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Infos nach der Anmeldung, Vorbereitungsthemen, Tipps für den Videodreh, z.B. Wie erstelle ich ein Video, Filme drehen und Hörspiele aufnehmen, Info über Preise etc…

Der Anmeldeschluss ist immer Anfang Oktober, der Klausurentag im darauffolgenden Januar.

Hanauer Schultheatertage

Die Schülerinnen und Schüler der DS-Kurse ab der Jahrgangsstufe 11 nehmen optional an den Hanauer Schultheatertagen teil. In der Vorbereitung wird der Kurs von einem Theaterpädagogen bei der Inszenierungsarbeit begleitet und es entsteht ein ca. 15minütiges Theaterstück mit wechselndem Projektschwerpunkt (z.B. chorisches Theater, biographisches Theater, Performance Art etc.). Am Ende nehmen die Kurse an einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung aller beteiligten Schulen teil. Mit dem Projekt liefert das Fach DS einen weiteren Beitrag zur kulturellen und ästhetischen Bildung der Schüler am UvHG.

Jugend creativ

Jedes Jahr findet dieser Wettbewerb europaweit statt und bietet allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre künstlerischen Werke einer renommierten Jury vorzustellen. Obwohl sehr viele Arbeiten eingereicht werden, finden die Prämierungen auch schon auf regionaler Ebene statt. Erlaubt sind alle künstlerischen Medien und Arbeitsformen, die sich das jeweilige Jahresthema aufgreifen. An unserer Schule kann man Unterstützung für sein jeweiliges Projekt erhalten, um es individuell einzureichen. Auch im Klassenverband wird der Wettbewerb in regelmäßigen Abständen thematisiert. Abgabeschluss für diesen Wettbewerb ist im Februar.

Jugend debattiert

Seit vielen Jahren beteiligen sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule unter Anleitung speziell geschulter Lehrkräfte an diesem mittlerweile weltweit verbreiteten Wettbewerb.

Ziel dieses Projekts ist es, junge Menschen schon früh für soziale und politische Belange zu interessieren und sie darin zu schulen, sich zu gesellschaftlich relevanten Themen eine Meinung zu bilden und diese qualifiziert zu vertreten.

In besonders entwickelten Unterrichtseinheiten wird vermittelt, wie man sich Sachkenntnis zu einem Thema aneignet, Ausdrucksvermögen und Gesprächsfähigkeit vervollkommnet und mit Überzeugungskraft argumentiert.

In Klassen- und Schulentscheiden können sich die jungen Menschen für die Regional-, Kreis- und Bundesebene qualifizieren. Wir sind stolz darauf, dass es schon einige Schüler des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums bis zum Bundesfinale in Berlin geschafft haben.

Der faire Wettstreit in einer Debatte ist eine spannende Aufgabe und fördert die Entwicklung von Kompetenzen, die sowohl für den Erfolg in der Schule als auch später im Beruf entscheidend sein können.

Jugend malt

In dem Wettbewerb, den die Kinder-Akademie Fulda im Auftrag des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst organisiert, sind junge Menschen zwischen sechs und 16 Jahren aufgefordert, ein vorgegebenes Thema mit fantasievollen und ausdrucksstarken Beiträgen künstlerisch umzusetzen.
Am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium nehmen wir in regelmäßigen Abständen mit Klassen an diesem Wettbewerb teil und unterstützen darüber hinaus individuelle Projekte. Abgabeschluss ist jeweils im März.

Im Rahmen des Französischunterrichts bereiten sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe auf den schulinternen Lesewettbewerb, den „Concours de Lecture“ vor. Die fremdsprachliche Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler wird im Hinblick auf diesen Wettbewerb gefördert und vor einem Auditorium erprobt und vorgestellt.

In der Regel treten sechs Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 8 gegeneinander an, um ihre Lesefertigkeiten vor einer Jury und Publikum unter Beweis zu stellen. Nach zwei Lesedurchgängen rundet ein Landeskunde-Quiz die Veranstaltung ab.

In der Jury sitzen Lehrerinnen und Lehrer der Fachschaft Französisch, ein Elternteil, der Sieger oder die Siegerin des Vorjahres und eine Schülerin oder ein Schüler eines Oberstufenkurses.

The BIG Challenge

The BIG Challenge ist ein europaweit durchgeführter Englisch-Wettbewerb. Das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium nimmt jährlich mit der Jahrgangsstufe 6 daran teil. Die Vorbereitungen auf die „große Herausforderung“ finden indirekt im Englischunterricht sowie in einer Lern- und Spielapp statt. In dem 45-minütigen Test werden 45 Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Leseverstehen und Landeskunde auf unterschiedlichen Niveaus gestellt.

Vorlesewettbewerb Deutsch

Traditionell versammeln sich Anfang Dezember die sechsten Klassen des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums, um dem Vorlesewettbewerb beizuwohnen. Bereits im Oktober erhalten die Schulen Informationen zum Ablauf und der Durchführung des Wettbewerbs, der vor fast 60 Jahren vom Deutschen Buchhandel ins Leben gerufen wurde.

Die Schülerinnen und Schüler unterstützen die jeweiligen KlassensiegerInnen. Gemeinsam mit den unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen entscheiden die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld, wer die Klasse beim Wettbewerb vertreten soll.

Nun müssen die Klassensieger die fünfköpfige Jury von ihrem Können überzeugen. Die Jury besteht aus je einem Vertreter der Eltern, der Lehrer, der Mediothek und des Buchhandels. Das fünfte Mitglied der Jury ist der oder die VorjahressiegerIn.

Der Wettbewerb ist in zwei Teile gegliedert: Zuerst präsentieren die Schülerinnen kurz ihr selbst ausgewähltes Buch und lesen drei Minuten daraus vor, anschließend folgt das zweiminütige Vorlesen eines Fremdtextes.

Textauswahl, Textsicherheit, Aussprache, Lesetempo, Betonung und Ausdruck zählen zu den Kriterien für die Bewertung durch die Jury.

Die Schulsiegerin oder der Schulsieger vertritt das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in der zweiten Runde beim Kreisentscheid.

Vorlesewettbewerb Spanisch

Leo leo… ¿qué lees? heißt es, wenn Schülerinnen und Schüler aus Hessen einmal im Jahr im Instituto Cervantes in Frankfurt zum spanischen Vorlesewettbewerb zusammenkommen. Unterstützt vom Hessischen Kultusministerium, dem Cervantes Institut sowie der spanischen und der mexikanischen Botschaft in Frankfurt prämiert eine Fachjury die besten Leistungen beim Vorlesen spanischer Texte. 

Auch unsere Schule schickt jedes Jahr Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen, die die Texte für den Wettbewerb im Unterricht entsprechend ihrer Sprachniveaus (Klasse 9 – A1, Klasse 10 – A2, E-Phase – B1, Muttersprachler – B2) einüben. Kurz vor Weihnachten veranstalten wir dazu einen schulinternen Wettbewerb und ermitteln die Teilnehmenden für das Halbfinale, das an einer nahe gelegenen Schule stattfindet. Wer sich hier durchsetzen kann, darf am großen Finale in Frankfurt teilnehmen und hat die Chance, tolle Preise zu gewinnen.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern viel Freude beim Vorlesen und ein erfolgreiches Gelingen!

Der beste Praktikumsbericht

Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Hessen führt jedes Jahr den dreistufigen Wettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“ durch, an dem Schülerinnen und Schüler unserer 9. Jahrgangsstufe regelmäßig erfolgreich teilnehmen.

Beginnend auf Kreisebene, über die Regionalebene bis zur Ermittlung der Hessensieger setzt sich eine Jury aus Lehrern und Vertretern der Wirtschaft zusammen, um die jeweiligen Sieger zu ermitteln.

Bei einer der Auszeichnungen der Hessensieger lobte Klaus-Dieter Beier, stellvertretender Abteilungsleiter im Hessischen Kultusministerium, alle Hessensieger: „Liebe Schülerinnen und Schüler, Eure Praktikumsberichte gelten als Vorbild für Andere – für Schulen, Unternehmen, Eltern und Lehrkräfte – die allesamt Teil des Netzwerks einer gelungenen Berufsorientierung sind. Sie haben eine wichtige Funktion für alle beteiligten Personen aus den Bereichen Schule und Wirtschaft, denn sie geben Rückmeldung über die Qualität der Praktika, der begleitenden Maßnahmen und sind Zeugnis einer gelungenen Vernetzung der Partner aus dem Bildungs- und Wirtschaftssystem.“

Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Am Schülerwettbewerb der bpb können alljährlich Klassen der Jahrgangsstufen 5-11  teilnehmen. Die Arbeit soll von den Schülern und Schülerinnen unter der Hilfestellung der Lehrerin oder des Lehrers selbstständig angefertigt werden. Die Jugendlichen sollen im Sinne des „entdeckenden Lernens“ selbstständig Informationen beschaffen, Probleme erkennen, analysieren, Lösungsvorschläge entwickeln sowie dazu eigene begründete Meinungen formulieren.

Erdkundewettbewerb: Diercke Wissen

„Diercke Wissen“ heißt der deutschlandweit größte Erdkundewettbewerb, welcher am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium jährlich zu Beginn des zweiten Halbjahres auf Klassenebene in der Jahrgangstufe 8 und auf Schulebene in den Jahrgangsstufen 8 – 10 durchgeführt wird. Der oder die Schulsieger/in bestreitet automatisch den Wettbewerb auf Landesebene. Sollte auch hier der Sieg von einem Schüler/einer Schülerin des UvH geholt werden, nimmt diese/r am Bundesfinale im Braunschweig teil. So geschehen im Jahr 2018, als es Maximilian Schäfer bis in die zweitägige Finalrunde schaffte.

Im den Wettbewerbsrunden werden neben topografischem Fachwissen auch human- und physisch geographische Themenbereiche (u.a. Klima, Tektonik, Wirtschaftsgeographie) abgefragt.

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland. Er will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken, Selbstständigkeit fördern und Verantwortungsbewusstsein stärken. Ausgeschrieben wird der Geschichtswettbewerb zu wechselnden Themen in einem zweijährigen Turnus.

Fachbereich III
Bundeswettbewerb Mathematik

Alle Jahrgangsstufen (Mai)

Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein Wettbewerb, welcher über drei Runden läuft und für die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ca. 14 Monate dauert. Die ersten beiden Runden werden in Form zweier Hausaufgabenrunden durchgeführt, während ein abschließendes Fachgespräch die dritte Runde bildet. Die Schülerinnen und Schüler, welche sich diesem Wettbewerb stellen, sollten neben mathematischen Kenntnissen vor allem eine große Portion Motivation sowie Durchhaltevermögen mitbringen.

In der ersten Runde können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Urkunden und Sachpreise freuen, während in der zweiten Runde zusätzlich die Besten mit Geldpreisen prämiert werden. Die Bundessiegerinnen und Bundessieger der dritten Runde erwarten sogar Stipendien und Unterstützungsanagebote im Studium sowie zahlreiche Sonderpreise.

Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb sind einsehbar unter:

https://www.mathe-wettbewerbe.de/bundeswettbewerb-mathematik

Chemiewettbewerb: „Chemie – mach mit“

Der hessenweiten Experimentalwettbewerb „Chemie – mach mit“ findet in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt statt. Die Aufgaben erscheinen jeweils am 15. Februar (Einsendeschluss 15. Mai) und am 15. September (Einsendeschluss 15. Dezember). Teams von zwei oder drei Schülerinnen bzw. Schülern bearbeiten Versuche, leisten Recherchearbeit und müssen in umfangreichen Dokumentationen ihre Ergebnisse präsentieren. Dabei entstehende Schülerarbeiten werden an die Goethe-Universität nach Frankfurt geschickt und dort ausgewertet.

Exciting Physics

Der Schülerwettbewerb „exciting physics“ wird im Rahmen der Veranstaltung „Highlights der Physik“ jedes Jahr im September in einer größeren Stadt von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft zusammen mit der Universität der Stadt und mit großzügiger Förderung durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung durchgeführt. Bei diesem Schülerwettbewerb sollen physikalische Aufgaben möglichst kreativ gelöst werden. Gefragt sind dabei vor allem auch physikalische Originalität und technische Raffinesse. Zur Auswahl stehen jedes Jahr 6 Wettbewerbsaufgaben wie z.B. die „Papierbrücke“: Ziel der Aufgabe ist es, unter ausschließlicher Verwendung von Papier, Bindfaden und Klebstoff eine Brücke mit minimalem Eigengewicht zu bauen, die eine vorgegebene Distanz von 1 m zwischen zwei Tischen überbrückt und dabei einen gegebenen zylinderförmigen Körper trägt, der in der Mitte der Brücke aufgelegt wird. Die erst-, zweit-, und drittplatzierten TeilnehmerInnen/Teams werden mit Urkunden und hochwertigen Preisen ausgezeichnet. Außerdem werden weiter zahlreiche hochwertige Preise unter allen TeilnehmerInnen verlost. Das Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall! Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist vor Beginn der Sommerferien bei Frau Möller!

Internationale Physikolympiade

Feuer und Flamme für Physik? Wer Spaß an Physik und herausfordernden Knobeleien hat, ist bei der Physikolympiade genau richtig! Der Auswahlwettbewerb zur Internationalen PhysikOlympiade (Finale jedes Jahr im Juli), die PhysikOlympiade in Deutschland, fordert und fördert physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler mit spannenden Aufgaben, attraktiven Preisen sowie vielen zusätzlichen Angeboten – und das schon von der ersten Runde an. Schließlich ist dabei sein (fast) alles. Die PhysikOlympiade bietet vielfältige Möglichkeiten, sich intensiv mit physikalischen Fragestellungen auseinanderzusetzen, Physik als spannende Wissenschaftsdisziplin zu erfahren, eigenen Grenzen zu testen und nicht zuletzt interessante Menschen kennenzulernen. Zu den Wettbewerbsrunden gibt es Materialien und Aufgaben, die dir helfen, deine Kenntnisse und Problemlösefähigkeiten zu vertiefen. Bei den Seminaren triffst du andere physikbegeisterte Jugendliche.

Die 1. Runde startet jedes Jahr am 1.4. für das Finale im darauffolgenden Jahr. Anmeldeschluss ist jeweils der 15.09. im Vorjahr bei Frau Möller.

Jugend präsentiert

Der bundesweite Präsentationswettbewerb ist eine Bildungsinitiative der Klaus Tschira Stiftung, Heidelberg, in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog, Berlin und wird jährlich ausgerichtet. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 bis zum Abitur, einzeln oder als Zweierteam. Ziel ist es, eine interessante Präsentation zu erstellen (analog oder digital – 5 min), die schlüssig eine naturwissenschaftlich-mathematische Frage beantwortet und die die Zuhörer begeistert. Die Adressaten für die Präsentation sind Mitschülerinnen und Mitschüler, das heißt, sie sind ungefähr gleich alt und haben auch ein ähnliches Vorwissen. Der Wettbewerb gliedert sich in drei Runden: den Schulwettbewerb, das Länderfinale und das Bundesfinale in Berlin.

Seit 2021 nimmt das Ulrich-von-Hutten Gymnasium am Wettbewerb „Jugend präsentiert“ teil. Aus den teilnehmenden 10. und 11. Klassen qualifizieren sich jeweils die besten zwei Klassensieger für den Schulwettbewerb. Eine Jury ermittelt mit ihren Bewertungen nach vorgegebenen Kriterien die Schulsieger. Mit der Teilnahme an „Jugend präsentiert“ möchten wir die Präsentationskompetenz und das Verständnis naturwissenschaftlicher Themen fördern. Um die Teilnehmenden optimal auf den Wettbewerb vorzubereiten, werden im Vorfeld Sachkenntnis, Darstellungsvermögen und Adressatenorientierung geschult.

Känguru-Wettbewerb

Jahrgangsstufen 5 bis 7 (März)          

Der Känguru-Wettbewerb ist ein deutschlandweiter Mathematikwettbewerb für die Klassenstufen 3 bis 13. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler müssen innerhalb von 75 Minuten verschiedene Multiple-Choice-Aufgaben bearbeiten, die zum Knobeln, Rechnen und Nachdenken anregen und die mit Grundkenntnissen aus dem Mathematikunterricht, aber auch meist mit logischen, simplen Herangehensweisen gelöst werden können. Durch eine Auswahl interessanter und altersgerechter Aufgaben wird die Auseinandersetzung mit der Mathematik sowie das selbstständige Arbeiten gefördert. Besonders motivierend ist dabei die Tatsache, dass – wie in der Mathematik sonst oftmals verlangt – nichts begründet werden muss, sondern ein Ankreuzen der richtigen Lösung bei jeder Aufgabe ausreichend ist. Der Wettbewerb findet jedes Jahr am 3. Donnerstag im März statt.

Der Wettbewerb finanziert sich selbst, indem von jeder Teilnehmerin und von jedem Teilnehmer ein Startgeld von 2,50 € zu entrichten ist. Alle teilnehmenden SchülerInnen erhalten bei Teilnahme eine Urkunde, eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien sowie ein kleines, kreatives Knobelspiel. Darüber hinaus werden deutschlandweit die Besten mit weiteren Sachpreisen oder Einladungen zu beispielsweise internationalen Mathematik-Camps ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb sind einsehbar unter:

https://www.mathe-kaenguru.de/index.html

Mathematik im Advent

Jahrgangsstufen 5 bis 10 (Dezember)           

Der Wettbewerb „Mathematik im Advent“ soll die spielerische Auseinandersetzung mit der Mathematik in der Vorweihnachtszeit in den Fokus rücken. Bei diesem Wettbewerb gibt es einen Online-Adventskalender, dessen Türchen vom 1. bis zum 24. Dezember geöffnet werden können. Jeden Tag ist eine lebensnahe, motivierende Aufgabe zu lösen, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, ohne Prüfungsstress entweder allein oder in der Gruppe interessante und neue Seiten der Mathematik zu entdecken. Alle Aufgaben sind im Kontext von Geschichten mit den sogenannten Mathe-Wichteln eingebettet und schulen u. a. Problemlösestrategien oder logisches Denken.

Generell gilt das Motto: Dabei sein ist alles. Das von den Machern dieses Wettbewerbes konzipierte Bewertungssystem belohnt vor allem das Durchhaltevermögen, auch wenn sich mal ein Fehler eingeschlichen hat.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler können sich am Ende des Wettbewerbes auf viele attraktive Preise in verschiedenen Jahrgangsstufen und Kategorien (Einzelspiel und Klassenspiel) freuen.

Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb sind einsehbar unter:

https://www.mathe-im-advent.de/

Mathematik-Olympiade

Alle Jahrgangsstufen (1. Runde im Herbst)

Die Mathematik-Olympiade Hessen ist ein Wettbewerb, welcher neben dem Tag der Mathematik, dem Mathematikwettbewerb E u. a. vom Zentrum der Mathematik veranstaltet wird.

Es handelt sich hierbei um einen dreistufigen Wettbewerb, bei dem sich jeweils die Besten einer Stufe für die nächste Stufe qualifizieren. Die erste Stufe der Mathematik-Olympiade Hessen wird in Form eines Hausaufgabenwettbewerbes jeweils im September/Oktober an den Schulen durchgeführt. Die zweite Stufe findet als vierstündige Klausur an einem festgelegten Tag im November statt. Die Auswahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für die dritte Stufe erfolgt durch die Projektleitung nach unabhängiger Korrektur der besten Klausuren der 2. Stufe.

Die Mathematik-Landes-Olympiade Hessen und gleichzeitig 3. Stufe findet abschließend in der Regel Ende Februar an zwei Tagen (für die Jahrgangsstufe 5 an einem Tag) in Darmstadt statt. Unter den erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab Jahrgangsstufe 8 wählt die Projektleitung die Mitglieder für die hessische Mannschaft aus, die an der Mathematik-Bundes-Olympiade teilnimmt. Diese wird jährlich von einem anderen Bundesland ausgerichtet und findet im Mai oder Juni statt.

Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb sind einsehbar unter:

https://www.z-f-m.de/projekte/mathematik-olympiaden-hessen

Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen

Jahrgangsstufe 8 (1. Runde: 1. Donnerstag im Dezember)

Der Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen ist ein dreistufiger Klausurwettbewerb, bei dem die Schülerinnen und Schüler, die ihnen im Mathematik-Unterricht vermittelten Kompetenzen anwenden müssen. In jedem Schuljahr schreiben die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen in der ersten Runde eine 90-minütige Klausur an ihrer Schule. Die Schulsiegerinnen und Schulsieger der ersten Runde vertreten ihre Schule in der zweiten Runde und absolvieren an der Hohen Landesschule in Hanau erneut eine 90-minütige Klausur. Die Siegerinnen und Sieger der zweiten Runde nehmen an der Endrunde teil. Die auf Platz 1 bis 6 platzierten Schülerinnen und Schüler werden zur Landessiegerehrung eingeladen.

Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb sind einsehbar unter:

https://mathematik-wettbewerb.bildung.hessen.de/menu